HSV 2. mit klarem Sieg zurück auf Platz 3 & erneute klare Niederlage der Jugend

Bereits letzten Donnerstag trat die 2. Heidenauer Mannschaft beim SV Kurort Rathen 2. zum Auswärtsspiel an. Heidenau konnte nach mehreren Spielen endlich wieder in Bestbesetzung spielen und so konnte man einen klaren 10:4 Erfolg aus der kleinen Rathener Halle mit nach Heidenau nehmen. Nachdem beide Doppel eindeutig gewonnen wurden, ging Hartmut Schneider gegen König als Verlierer vom Tisch. Anschließend konnte man jedoch den Vorsprung auf ein sicheres 6:1 ausbauen. Nach dem zwischenzeitlichen 6:2 durch Brettschneider gegen Schneider zog man aber mit 9:2 davon, was bereits die Entscheidung war. Am Ende mussten Lutz Kobsch und Michael Jumel noch jeweils eine knappe 2:3 Niederlage hinnehmen, doch mit dem ungeschlagenen Frank Pinter hatte Heidenau den besten Spieler des Spiels in seinen Reihen. Damit belegt die Zweite nun wieder den 3. Platz der Kreisliga, den es vor allem gegen die punktgleichen Copitzer und gegen die Sebnitzer zu verteidigen gilt!

Zwei Tage später fuhr die 1. Jugendmannschaft zum letzten Spiel vor den Winterferien, und von dort gleich in den Winterurlaub (zumindest Fabian Gündel). Gegner war die Jugendmannschaft des SV Dresden-Mitte. Nachdem Seifarth / Gündel nach 0:2 Rückstand noch ein starkes 3:2 gegen das favorisierte Gegnerdoppel erreichen konnte, machte sich Hoffnung breit. Doch am Ende blieb es bei diesem einen Punkt zum 1:13. Vor allem die knappen Spiele konnten die Heidenauer, welche mit Hai Long Dinh als Ersatz für das Geburtstagskind Martin May spielten, nicht gewinnen.

Die gesamte erste Jugendmannschaft grüßt den nun Volljährigen Martin May und wünscht ihm alles Gute und natürlich viel Erfolg beim Führerschein!

Schwache Vorstellung in Hellerau

Am vergangenen Freitag musste die erste Vertretung beim Tabellen 5. VfB Hellerau-Klotzsche antreten. Im Hinspiel konnte man noch ein 8:8 erzielen, aber das es schwer wird dies zu wiederholen war allen klar zu mal Hellerau dieses mal komplett antrat. So begann man auch mit einem 0:3 in den Doppeln. Auch das obere Paarkreuz verlor seine beiden Spiele ehe dann Walter Raab mit 3:1 den ersten Punkt für die Heidenauer verbuchte. Doch leider sollte dies nur ein Strohfeuer bleiben. Denn danach setzte es, außerdem 2:3 von Steffen Mende, nur klare Niederlagen bis wieder Walter Raab seinen zweiten Sieg an diesem Abend errang und so das 11:2 einstellte. Dadurch noch ein mal motivierte Steffen Mende machte dann auch gleich den dritten, aber leider auch letzten Punkt für Heidenau. Am Ende stand eine sehr klare 12:3 Niederlage auf dem Spielbrett. Nun gilt es in 2 Wochen gegen Zschachwitz (einen direkten Abstiegsgegner) Punkte zu holen, um auch etwas für das kleine Punktekonto zu tun. Nun steht man mit 8:20 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.

Starker Auswärtserfolg: HSV 4. gewinnt in Graupa 10:4

Nach dem furiosen Rückrundenauftaktsieg gegen Prossen erwartete die HSV 4. Mannschaft am Mittwochabend in Graupa erneut ein hartes Match. Der Ersatzgeschwächte Gegner legte mit 2 Doppelerfolgen und dem ersten Einzel vor, sodass die Heidenauer mit 3:0 in die Partie starten mussten.
Danach zeigte man jedoch Willensstärke und bewies mit einer Serie von 4 hervorragend herausgespielten Einzelerfolgen, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. In dieser heißen Phase holten Schlegel, Dittrich und Richter die Big-Points und kippten das Spiel. Dass Hergt auch sein 2. Einzel zum Zwischenstand 4:4 abgeben musste, ermahnte den Rest der Mannschaft an diesem Abend alles zu geben, um noch als Sieger die Halle zu verlassen. Von da an zeigte die 4. was wirklich in ihr steckt: man gab kein einziges Spiel mehr ab und erkämpfte sich auch die letzten Spiele, nachdem der Sieg schon feststand.
Die geschlossene Mannschaftsleistung mit je drei Einzelerfolgen der souveränen Nr. 1 Torsten Schlegel, Sebastian Dittrich und Ulf Richter und einem Sieg für Hergt im letzten Spiel spricht für sich und lässt eine selbstbewusste 4. Mannschaft bestens gelaunt in die Winterferien gehen. Am 9.3. empfängt man dann Lichtenhain. Bis dahin wünschen wir allen ebenso viel Erfolg und grüßen besonders unsere 3. Mannschaft 🙂 Sport-Frei!

Erste Mannschaft verliert knapp beim 4. Platzierten

Am Freitag begab man sich entspannt auf die weite Reise nach Sebnitz, mit dem Wissen da man es kaum schaffen wird den Vierten der Tabelle zu ärgern. Als man auf dem Spielbrett die gegnerische Aufstellung lass keimte Hoffnung ein oder zwei Punkte zu entführen.
Es begann allerdings mit einem 1:2 Rückstand nach den Doppeln.Dann ging es unglücklich weiter. Hänsel und Franke verloren beide ihr Spiel 2:3. Wobei gerade Marcus Hänsel mal wieder Nervenschwäche offenbarte. Danach glänzte das Mittlere Paarkreuz mit 2 Siegen. Hinten gewann überraschend, aber verdient, nach hartem Kampf Frank Wolf.
In der zweiten Runde begann Stefan Franke mit einem Sieg. Leider konnten Hänsel und Schöne nicht nach ziehen und verloren ihr Partien. Dann erkämpfte Walter Raab einen Punkt (2. Tageserfolg für Walter) aber dies konnte am Ende die Heidenauer nicht mehr vor einer Niederlage bewahren. Mit einer 6:9-Niederlage im Gepäck trat man die Heimreise an.
Nun gilt es am nächsten Freitag in Hellerau einen Neuen Anlauf zu wagen um vielleicht wie im Hinspiel einen Punkt zu entführen.

Ergebnisse des Heidenauer Kinder Grand Prix‘ & Debakel in Grumbach

Am Sonntag morgen versammelten sich alle Schüler und Kinder des Kreises zum bereits 6. Turnier im Rahmen des CONTRA Kinder Grand-Prix. Für Heidenau spielten Michael Müller und Tobias Jumel (beide bei den Schülern B).
Michael konnte mit seinem insgesamt dritten Tagessieg die Führung in der Gesamtwertung auf beachtliche 17 Punkte ausbauen, doch Unkonzentriertheiten und ein teilweise zu lässiges Spiel brachten ihn beinahe an den Rand einer Niederlage. So gewann er am Ende die Altersklasse mit 7:0 Siegen.

Tobias Jumel konnte einen guten 5. Platz belegen. Wichtig für ihn war die Platzierung vor Pfitzner, welcher nur noch 2 Punkte in der Gesamtwertung vor Tobias liegt. Damit ist das Ziel für den nächsten Grand-Prix am 25.03. klar: Platz 4 in der Gesamtwertung vor Tilman Pfitzner.

Zur selben Zeit hatte die 1. Jugendmannschaft in Grumbach ein Auswärtsspiel. Leider musste man auf die Heidenauer Nummer 1 Stefan Sauer verzichten, doch dies allein kann der Grund für die herbe 0:14 Pleite kaum sein. Bereits nächsten Samstag können die Jungs gegen den SV Dresden-Mitte zeigen, was wirklich in ihnen steckt.

Misserfolg gegen den Zweitplatzierten

Gegen den in der Kreisliga an Position 2 stehenden SSV Neustadt 2. musste die 2. Herrenmannschaft eine 5:9 Niederlage einstecken. Besonders schade: Nach den Doppeln führte man bereits mit 2:0. Bei Heidenau fehlte der in dieser Saison sehr gut spielende Michael Jumel, für ihn sprang kurzfristig Lothar Grodde aus der Dritten ein. In den Einzeln konnten Frank Pinter, Lutz Kobsch und eben Ersatzmann Lothar Grodde jeweils einen Punkt holen, doch bei Heidenaus Nummer 1 merkte man den krankheitsbedingten Trainingsrückstand: Hartmut Schneider blieb ohne Einzelerfolg. Momentan belegt die Zweite damit den 4. Tabellenplatz der höchsten Spielklasse im Kreis.

Große Enttäuschung – auch bei Geburtstagkind Fabian Gündel

In der Bezirksliga/Jugend hatten sich unsere Spieler viel vorgenommen: Gegen den TTV 73 Großenhain verlor man in der Hinrunde nur knapp mit 6:8, so dass man zuhause nun siegen wollte. Doch der Druck war wohl zu groß. Nachdem die Doppel deutlich verloren wurden, konnte nur Stefan Sauer mit einem 3:2 Sieg gegen den gegnerischen Klapper den Anschluss herstellen. Nach Niederlagen von May und Seifarth konnte Fabian Gündel an seinem Geburtstag zwar gegen Augsten klar in 3 Sätzen gewinnen und so zum 2:4 verkürzen, doch in der Folge wurden alle weiteren Partien verloren. Dabei waren die letzten Spiele von Seifarth (gegen Böge) und Sauer (gegen Augsten) am knappsten: beide verloren undankbar im 5. Satz, so dass das Spiel am Ende 2:12 ausging.

Kreisliga/Jugend: ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Der Kreisliga Spieltag für unsere 2. Jugendmannschaft brachte einen 9:1 Erfolg gegen den TSV Graupa 2., welche mit einem Spieler weniger angetreten sind. Den einzigen Punktverlust für Heidenau musste Paul Greiner gegen die Graupaerin Nancy Keller hinnehmen. Hai Long Dinh und auch Michael Müller blieben in ihren ausstehenden 2 Einzeln und auch im gemeinsamen Doppel jeweils ungeschlagen.

Gegen die wesentlich stärkere 1. Mannschaft aus Graupa musste man sich am Ende mit einem 4:6 begnügen. Eine knappe Niederlage, obwohl auch hier die Gäste mit einem Spieler weniger antraten. Zwar gewannen Hai Long Dinh und Michael Müller wieder ihr gemeinsames Doppel (3:1), doch in den entscheidenden Einzeln gingen alle 3 Heidenauer Spieler als Verlierer vom Tisch. Dabei hätte Hai Long beinahe noch den Ausgleich geschafft, doch im entscheidenden 5. Satz unterlag er knapp mit 9:11 gegen William Barthold.
Am Ende konnte man dennoch zufrieden sein (belegt man doch jetzt den 3. Tabellenplatz), so dass das Coaching-Debut von Carsten Hammer durchaus gelungen ist.

Wie im Rausch – HSV 4. gewinnt gegen Prossen

Gegen den Kreisliga Absteiger Prossener SV erwartete die Vierte Mannschaft ein enges Spiel. Doch mit stark gewonnenen Doppeln legte man gleich ordentlich los. Direkt im Anschluss konnte Torsten Schlegel (gegen Sachse) die Heidenauer Führung auf 3:0 ausbauen. Daraufhin musste Kevin Hergt gegen die generische Nummer 1 Carl eine knappe 2:3 Niederlage einstecken. Doch dann ging es richtig los: Sebastian Dittrich, Ulf Richter, Torsten Schlegel (ganz stark gegen Carl), Kevin Hergt sowie erneut Sebastian Dittrich und Ulf Richter holten mit 6 Punkten nacheinander die Vorentscheidung: 9:1. Zwar verloren Dittrich und Richter je noch ein Spiel 2:3 (gegen Carl und Sachse), doch die glatten 3:0 Erfolge von Schlegel (er gewann alle Einzel) und Hergt sicherten den auch in der Höhe verdienten 11:3 Erfolg. Besonders bemerkenswert: die 3 Niederlagen waren jeweils 5-Satz Spiele!

Siegesserie der Zweiten gerissen

Die nach 2 Rückrundenspielen noch immer ungeschlagene 2. Mannschaft musste letzten Freitag beim VfL Pirna-Copitz in der Kreisliga antreten. Bei den Gasgebern, welche mit der wahrscheinlich besten Besetzung (Bellmann spielt wieder!) aufliefen, musste der HSV auf Hartmut Schneider verzichten und spielte dafür mit dem Ersatzmann Carsten Hammer. Nachdem die Doppelpunkte geteilt wurden, konnte Michael Jumel den HSV das erste (und leider auch letzte mal) in Führung bringen. Anschließend zogen die Pirnaer nach Niederlagen von Pinter, Hammer, Kobsch und nochmals Pinter auf 5:2 davon. Michael Jumel stellte mit seinem 2. Sieg zwar den Anschluss wieder her, doch die direkt folgende Niederlage von Kobsch brachte den 3 Punkte Rückstand wieder. Kurzzeitig konnte der HSV mit Siegen von Hammer und Pinter aufschließen, doch eine knappe 2:3 Niederlage von Lutz Kobsch gegen die gegnerische Nummer 1 Konrad Bellmann und die anschließende Niederlage von Hammer stoppte die bis dahin in der Rückrunde noch ungeschlagenen Heidenauer. Michael Jumel holte am Ende noch den 6. Punkt für Heidenau, so dass er beim 6:8 die Hälfte aller Punkte holen konnte.