Erste Mannschaft zeigt schwache Nerven und kommt mit 2:13 unter die Räder

Im ersten Spiel der neuen Saison traf man Auswärts auf einen der Aufstiegskandidaten, den VfB Hellerau Klotzsche. Für die in die zweite Mannschaft abgewanderten Frank Wolf und Steffen Mende spielen nun Frank Pinter und Michael Jumel in dieser Saison im hinteren Paarkreuz.
In den Doppeln startet man knapp mit einem 1:2 Rückstand, wobei nur Raab/Hänsel mit 3:1 überzeugten. Die Doppel Franke/Schöne und Jumel/Pinter verloren je 9:11 im 5. Satz.
Leider konnten Raab und Hänsel in ihren ersten Einzeln ihren Gegnern nichts entgegen setzen und verloren zwar in den Sätzen knapp, aber deutlich 0:3. In der Mitte ging es auch nicht gut weiter. Heinz Schöne und Stefan Franke verloren ihre Spiele mit 2:3 und 0:3. Doch dann keimte kurz Hoffnung als Pinter nach einem 3:0 auf 2:6 verkürzte doch Jumel konnte nich nach setzten und verlor 2:3. Danach gelang den HSVlern nicht mehr viel und es gingen alle restlichen Spiele verloren. (Raab 2:3; Hänsel 2:3; Franke 0:3; Schöne 0:3; Jumel 2:3; Pinter 2:3)
Am Ende stand bei einem 13:2 für Hellerau ein Satzverhältnis von 40:22 zu Buche. Das zeigt das man nich so weit weg war. Allerdings hat man auch gezeigt das man seine Nerven nich im Griff hat, da man von 8(!!!) 5-Satzspielen keines gewinnen konnte. stellt man das ab kann noch viel in dieser Saison passieren.
Nun versucht sich das Team bei einem Freundschaftsspiel am Donnerstag gegen Sachsenwerk auf das jetzt schon wichtige Spiel in 2 Wochen gegen Sebnitz 2 vorzubereiten.

Jugend startet souverän in die neue Saison

Mit einem respektablen 13:1 Sieg gegen die Mannschaft des TSV Graupa, ist die 1. Jugendmannschaft des Heidenauer SV erfolgreich in die neue Saison gestartet. Den aufgestiegenen Graupaern war deutlich die Nervosität im ersten Spiel der neuen Saison anzumerken. Die Doppel konnten die Heidenauer demnach auch sicher für sich verbuchen. In den folgenden Einzeln blieb es zwar von den Satzresultaten weniger spannend, doch auch unseren Heidenauer Jungs konnte man einige Unsicherheiten anmerken. Dennoch war der erste Saisonsieg nie in Gefahr und bis zum 9:0 auch noch ohne Gegenpunkt. Erst im Spiel Christoph Hübner gegen seinen alten Mannschaftskollegen und Kumpel William Barthold, musste der HSV den ersten Gegenpunkt hinnehmen. Andreas Seifarth, Fabian Gündel und Stefan Sauer blieben Verlustpunktfrei.
Nach dem ersten Spieltag steht die Mannschaft damit ganz oben in der Tabelle, dies gilt es bereits am Samstag gegen den TSV Theegarten PACTEC Dresden zu bestätigen.

Saisonstart in Heidenau: HSV 5. mit Auftaktniederlage

Das erste Pflichtspiel für den Heidenauer SV absolvierte die 5. Mannschaft bereits am Montag. Beim SV Wesenitztal 2. konnte man zu Beginn ordentlich los legen und setzte den Gastgeber mit beiden gewonnenen Doppeln gehörig unter Druck. Nach weiteren Siegen von Patrick Dietrich und 2mal Dietmar Tauchert konnten die HSV-ler sogar auf 2:5 erhöhen, doch ans Aufgeben dachten die Wesenitztaler wohl noch lange nicht. Mit einer beeindruckenden Serie von 6 gewonnenen Spielen in Folge, gelang es der Heimmannschaft noch das Spiel zu drehen. Lediglich den Endpunkt zum 6:8 konnten die Heidenauer noch für sich verbuchen, bei denen Dietmar Tauchert mit seinen beiden Einzelsiegen als Einziger hervorstach. Im nächsten Spiel gegen die favorisierte Topmannschaft der SG Reinhardtsdorf am 28.09. wird es ein interessantes Aufeinandertreffen geben.

Neue Trikots


Heute wurden die neuen Triktos, für die neue Spielzeit, vom TT center Bernd Reinhold geliefert!
Diese modischen neuen Shirts verdanken wir unserem Sponsor Autohaus Olaf Streit, dessen Logo auch den Rücken ziert. Die Shirts der Firma TIBHAR bestehen aus einer neuen Funktionsfaser namens COOLMAX. Diese soll uns einen kühlen Kopf in der künftigen Saison bewahren um die angestrebten Ziele zu erreichen.

Außerdem stellt die Abteilung dem Jugendtrainerteam 430 neue Trainingsbälle zur Verfügung. Zudem wurden auch noch 144 Wettkampfbälle geordert, sodass es auch am Spielgerät nicht mangeln wird. Nun kann die neue Saison beginnen.
Die Trikots sind zum ersten Training, am 29.8., in der Halle bei Marcus erhältlich.



Trainingsmöglichkeit in den Sommerferien

Wie auch in den vergangenen Jahren hat sich unser Abteilungsleiter Frank Wolf intensiv bemüht und dafür eingesetzt, dass wir schon in den Sommerferien in die Halle dürfen. Aufgrund der Situation, dass die ersten Punktspiele bereits sehr zeitig nach den Ferien beginnen, ist dies auch unbedingt nötig. Unseren ersten Trainingstag haben wir demnach am 29.08.2007 (Mittwoch), zu unseren bekannten Trainingszeiten. Am darauffolgenden Freitag (31.08.2007) kann die Halle ebenfalls genutzt werden. Anschließend beginnt wieder der reguläre Trainingsbetrieb, jeweils Mittwoch und Freitag (dann auch für die Jugend).

Ausblick auf die neue Saison 2007/2008

Bevor die Abteilung Tischtennis in die große Sommerpause geht, soll es noch einen kleinen Ausblick auf die kommende neue Saison 2007/2008 geben:
Die erste Mannschaft startet erneut nach ihrem Klassenerhalt in der Bezirksklasse und versucht in der Staffel 4 sich von Anfang an aus allen Abstiegskämpfen herauszuhalten. Dazu hat man sich ein wenig verjüngt: Michael Jumel kommt nach einer furiosen Kreisliga Saison ebenso neu ins Team wie Frank Pinter. Die Spieler ersetzen Steffen Mende und Frank Wolf, welche die langjährigen Teammitglieder der Ersten waren. Mannschaftsleiter bleibt unser Heinz Schöne. Die genauen Mannschaftsaufstellungen müssen noch vom Spielbezirk Dresden genehmigt werden, einen ersten Überblick gibt es aber bereits unter unserem Menü MANNSCHAFTEN.
In der zweiten Mannschaft werden demnach Steffen Mende und Frank Wolf auf den Positionen 1 und 2 spielen, ergänzt durch die Kreisliga erfahrenen Haudegen Hartmut Schneider und Lutz Kobsch. Nachdem man in der letzten Spielzeit einen hervorragenden 4. Platz erkämpfen konnte, sollte eine Qualifikation zur neuen Kreisunion (ab Saison 2008/2009) im Bereich des möglichen sein.
In den Aufsteiger-Teams der dritten und vierten Mannschaft sind keine Veränderungen geplant (außer dem Mannschaftsleiter der 3.). Damit spielen dann immerhin 3 Heidenauer Teams in der (noch) höchsten Kreisspielklasse – bei 9 Teams! Ob die Aufstellungen genehmigt werden, muss aber allerdings noch abgewartet werden. Für beide Teams muss der Klassenerhalt das oberste Ziel sein, vielleicht sind aber auch ein paar Überraschungsergebnisse und -erfolge der „jungen Wilden“ möglich.
In der fünften Mannschaft steht ein Mittelfeldplatz in der 2. Kreisklasse als realistisches Ziel fest. Erstmals seit langem wird es keine getrennten Rückrunden mehr geben, da bisher nur 9 Mannschaften für die unterste Liga gemeldet haben. Neben den bisherigen Spielern soll Rückkehrer Stefan Pietzsch (aus dem bayrischen Hochschul-Ländle) die Fünfte ergänzen.
In den Jugendmannschaften setzten die Trainer weiterhin auf einen Mix aus Leistung, Spielpraxis und Erfahrungen. Für die Erste sollte im Jahr 2 der Bezirksliga ein Mittelfeldplatz bei 7 spielenden Teams machbar sein. Mit dem Neuzugang Christoph Hübner (vom TSV Graupa) wird die Mannschaft weiter verjüngt, so dass einige Überraschungen erwartet werden können. In der Zweiten Jugend sollen die Anschlussspieler ihre Erfahrungen sammeln und etwas Wettkampfluft schnuppern. Neu dazu kommt Claudius Buchner, der in seinen bisherigen Monaten beim HSV bereits große Fortschritte erzielen konnte.

Erfolgreiche KGP-Turnierserie beendet

In der über die Saison 2006/2007 monatlich stattfindenden Turnierserie des CONTRA Kinder Grand-Prix, feierten die Heidenauer Nachwuchsspieler und auch das Trainer-Team auch dieses Jahr wieder große Erfolge. Am 08.07.2007 stand das letzte Einzelturnierund die anschließende Gesamt-Siegerehrung auf dem Plan:

Bei den Schülern B (U 13) konnte sich Michael Müller schon frühzeitig den 1. Platz in der Gesamtwertung erkämpfen. Über die gesamte Saison zeigte der (noch) Zehnjährige seine Klasse und verdiente sich den großen Pokal am Ende mehr als verdient. Durch den schon sicheren Gesamtsieg spielte Micha bei der höheren Altersklasse der Schüler A die letzten Einzelturnier und bewies gute Ansätze, die er in der nächsten Saison (dann für den ESV Lok Pirna) sicher noch weiter verbessern kann.
Bei den Schülern A (U 15) gibt es eine erfolgreiche Titelverteidigung: Andreas Seifarth sicherte sich mit dem Gesamtsieg wie im Vorjahr den größten Pokal. Über die gesamte Saison war Andreas der konstanteste und verdient sich durch seine enorme Willensstärke den Sieg. Auf dem 3. Platz der Gesamtwertung folgt Fabian Gündel, welcher in der vergangenen Saison gute Fortschritte erzielte und für die nächste Saison sicher den Gesamtsieg fest im Visier hat. Zwischen den beiden Heidenauer Nachwuchshoffnungen gesellt sich Christoph Hübner – er spielt ab nächster Saison ebenfalls für unseren HSV, so dass es im Nachwuchsbereich sicher einige Überraschungen zu vermelden geben wird.
Nicht zu vergessen sind natürlich die weiteren Starter des HSV: Tobias Jumel legte einen starken Schlussspurt ein und verdiente sich damit den 5. Platz bei den B-Schülern, nur um einen Punkt vor einem Pirnaer Rivalen. Neuling Claudius Buchner belegte in seinen letzten 3 Turnieren jeweils den 3. Platz (ebenfalls bei den Schülern B), was ebenfalls eine sehr gute Leistung ist.
Allen Heidenauer Teilnehmern und Preisträgern herzliche Glückwünsche zum verdienten und erfolgreichen Saisonabschluss!

Nachlese: Viel Spiel und Spaß beim erfolgreichen Abschluss-Turnier

Am 22.06.2007 startete 18:30 ein echtes Highlight, welches so hoffentlich noch öfter ausgespielt werden wird: ein Saison-Abschluss-Turnier aller Mitglieder. Zum Start in die Gruppenphase gingen insgesamt 22 Spieler des HSV (darunter auch 4 Jugendspieler) und spielten die Gruppenplatzierungen aus. Doch es gab etwas besonderes am Spielmodus: Die Differenz zwischen den Mannschaften, bei denen die Spieler in der Rückrunde gespielt haben, war immer gleich der Vorsprung für den Spieler der „schwächeren“ Mannschaft. Das führte schonmal dazu, dass einige Spieler jeden Satz mit 0:4 beginnen mussten, so dass für viel Spannung gesorgt war.

Und das konnte man auch an einigen überraschenden Ergebnissen in der Gruppenphase sehen. Bestes Beispiel war hier Sebastian Richter, welcher in seiner Gruppe vor Heinz Schöne und Michael Jumel den 1. Platz belegte.
Im anschließenden Einzel-KO System hatten alle Gruppen-Ersten ein Freilos, so dass zu erst die Zweiten gegen zugeloste Dritten das Achtelfinale spielen mussten. Hier konnten sich relativ klar Michael Jumel (gegen Werner Spätlich), Frank Wolf (gegen Stefan Franke), Heinz Schöne (gegen Dietmar Tauchert) und Sebastian Dittrich (gegen Carsten Hammer) durchsetzen.
Im folgenden Viertelfinale gab es großen Sport: nach viel Kampf und großen Emotionen konnte sich überraschenderweise Sebastian Dittrich gegen Marcus Hänsel durchsetzen und auch sein Mannschaftskollege Sebastian Richter gewann ganz knapp gegen einen Spieler aus der 1. Mannschaft (Frank Wolf). Steffen Mende machte mit Heinz Schöne kurzen Prozess und folgte Michael Jumel ins Halbfinale, welcher gegen Frank Pinter im engsten Spiel des Tages gewinnen konnte.
Im Halbfinale gab es dann folgende Paarungen: Mende – Dittrich und Jumel – Richter, S., wobei Steffen Mende ohne Satzverlust in das Finale einzog. Beim zweiten Halbfinalspiel wollte Michael Jumel Revanche aus der Gruppenphase nehmen. Verlor Micha da noch mit 1:3 gegen Sebastian konnte er es diesmal wesentlich ausgeglichener gestalten, verlor aber dennoch gegen den an diesem Tag sensationell aufspielenden Sebastian Richter.
Das Finale wurde dann unter den vielen zuschauenden Mitgliedern mit Spannung erwartet und auch entsprechend laut angefeuert. Sieger des Abschluss-Turniers 2006/2007 ist am Ende Steffen Mende. Er setzte sich deutlich 3:0 gegen Sebastian durch und konnte so den Pokal in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Aufstieg beschlossene Sache; Saison-Abschlussturnier

Zur Vollversammlung des KFV Tischtennis wurde am Freitag beschlossen, dass beide Heidenauer Vereine aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga aufsteigen dürfen. Damit spielen die Mannschaften des HSV 3. und HSV 4. nächste Saison ebenso wie der HSV 2. in der höchsten Spielklasse des Kreises!

Am 22.06.2007 wird ab 18 Uhr ein Vereinsinternes Saison-Abschlussturnier veranstaltet. Die Teilnahme Liste liegt ab jetzt in der Halle aus, die Organisatoren bitten alle Mitglieder der Abteilung Tischtennis sich bis zum 20.06. einzutragen. Interessant dürfte das Turnier aufgrund des gespielten Modus werden: Zwischen Spielern verschiedener Mannschaften gibt es pro Satz immer genau die Differenz, welche auch der Differenz der Mannschaften beider Spieler entspricht.

Bsp: Raab (1.) – Kobsch (2.), jeder Satz startet 0:1
Bsp: Raab (1.) – Tauchert (5.), jeder Satz startet 0:4
Bsp: Haake (3.) – Tauchert (5.), jeder Satz startet 0:2

Es gelten die Aufstellungen der Rückrunde 2006/2007. Jugendspieler zählen zur 5. Mannschaft.

Stadfest 2007 – Spiel, Spaß und Tischtennis

Am Samstag wurde von 11 – 17 Uhr mit freundlicher Unterstützung vom Autohaus Olaf Streit, eine Schnupperstunde Tischtennis veranstaltet. Mehr als 20 Kinder fanden sich über den gesamten Tag im Autohaus ein, um ein wenig Tischtennis zu spielen und einige Übungen zu machen. Großes Highlight waren die Übungen zum Tischtennisabzeichen, welches am Ende mit einer Urkunde honoriert wurde. Bester Spieler an dem Tag war Kittiphong Chammala vor Christian Lehnert. Beide durften sich über kleine Präsente freuen.

Insgesamt waren Kinder von 5 Jahren bis 12 Jahren dabei und hatten viel Spaß. Wir würden uns freuen einige der Kinder bald bei unserem Training wieder zu sehen!

Zum Stadtfest Umzug am Sonntag waren viele HSV Mitglieder aktiv dabei, um sich und die Abteilung einmal vorzustellen. Bei trockenem Wetter wurde ein TT-Tisch auf einem Abschleppwagen der Firma Forkert (vielen Dank an Guido Forkert, unseren Fahrer!!!) befestigt und dem Fest entsprechend geschmückt. Viele begeisterte Umzugs-Zuschauer fanden die Idee super und staunten nicht schlecht über die Fähigkeiten unserer Spieler.

Da das Stadtfest dieses Jahr aus Sicht des HSV – Tischtennis sehr erfolgreich und spaßig verlief, möchten wir schon jetzt einen Aufruf für das kommende Jahr starten! Denn es kann eigentlich nur noch besser werden… Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer des HSV, vom Tischtennis, vom Autohaus Olaf Streit und der Firma Forkert, und bis zum nächsten Jahr!