Siegesserie der Zweiten gerissen

Die nach 2 Rückrundenspielen noch immer ungeschlagene 2. Mannschaft musste letzten Freitag beim VfL Pirna-Copitz in der Kreisliga antreten. Bei den Gasgebern, welche mit der wahrscheinlich besten Besetzung (Bellmann spielt wieder!) aufliefen, musste der HSV auf Hartmut Schneider verzichten und spielte dafür mit dem Ersatzmann Carsten Hammer. Nachdem die Doppelpunkte geteilt wurden, konnte Michael Jumel den HSV das erste (und leider auch letzte mal) in Führung bringen. Anschließend zogen die Pirnaer nach Niederlagen von Pinter, Hammer, Kobsch und nochmals Pinter auf 5:2 davon. Michael Jumel stellte mit seinem 2. Sieg zwar den Anschluss wieder her, doch die direkt folgende Niederlage von Kobsch brachte den 3 Punkte Rückstand wieder. Kurzzeitig konnte der HSV mit Siegen von Hammer und Pinter aufschließen, doch eine knappe 2:3 Niederlage von Lutz Kobsch gegen die gegnerische Nummer 1 Konrad Bellmann und die anschließende Niederlage von Hammer stoppte die bis dahin in der Rückrunde noch ungeschlagenen Heidenauer. Michael Jumel holte am Ende noch den 6. Punkt für Heidenau, so dass er beim 6:8 die Hälfte aller Punkte holen konnte.

Durchwachsene Bilanz des BPWT in Wilsdruff

Am vergangenen Wochenende stand das Bezirkspunktwertungsturnier der Schüler A und der Schüler C in Wilsdruff auf dem Terminplan des Nachwuchses vom HSV. Andreas Seifarth und Fabian Gündel starteten mit einigen Erwartungen bei den Schülern A und Michael Müller bei den Schülern C. Vor allem bei Micha stand das Ziel sich über das bestehen der Vorrunde berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz für das Landesturnier zu qualifizieren. Doch bereits im ersten Spiel musste er gegen den Radeburger Kurz eine klare 3:0 Niederlage einstecken. Anschließend gewann er 2 Spiele souverän jeweils 3:0. Im letzten Spiel hätte ein Sieg den Einzug in die Hauptrunde bedeutet, doch gegen einen Riesaer Spieler konnte Micha seine Möglichkeiten nicht annähernd ausschöpfen. Nachdem er im ersten Satz bereits hoch geführt hatte, verlor er dennoch diesen und auch die beiden weiteren Sätze. Damit war für ihn das Turnier enttäuschend verlaufen.

Bei den Schülern A hatte Andreas bereits zu Beginn den Matchball in der Hand. In einem hochklassigen Spiel gegen Kahle (Bischheim-Häslich) vergab er die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Nachdem er 3 Sätze dominierte (10:12 nach 10:4 Führung; 11:9; 11:9) verlor er seinen Kampfeswillen und verlor am Ende mit 2:3. Danach lief bei Andi nichts mehr und er verlor gegen 2 Spieler die er hätte locker schlagen können. Am Ende gewann er noch gegen den überforderten Hohlfeld aus Kamenz.

Fabian Gündel spielte sich über den Kampf zu seinen Erfolgen. Einem glattem 3:0 Auftaktsieg folgte eine knappe Niederlage gegen Mattheß (DD-Mitte) und eine unnötige Niederlage gegen Milde. Bereits abgeschrieben kämpfte er daraufhin Werner (SV Diera) nieder! (11:8, 0:11, 11:9, 4:11, 11:9) Mehrmals konnte Fabian hier einen Rückstand aufholen. Im letzten Spiel hätte er doch noch den Einzug in die Hauptrunde schaffen können, doch gegen den Noppe spielenden Hähne aus Radeburg fehlte die nötige „Noppe-Erfahrung“.

Klarer Sieg der 2. Mannschaft

2. Mannschaft (Kreisliga):
In der 2. Mannschaft läuft es rund: Nach dem knappen Sieg gegen Konkurrent TTV Neustadt kamen am Freitag die Gäste des ESV Lok Pirna 5. unter die Räder. Die Pirnaer traten in veränderter Aufstellung an: Lars Hausmann an Position 1 soll die Mannschaft verstärken und sie so möglicherweise noch vorm Abstieg retten. Doch dazu braucht es Punkte – und die gab es in Heidenau nicht annähernd zu holen. Der HSV 2. spielte zwar mit Ersatzmann Manuel Haake (für den verletzten Schneider), doch das war nun wirklich keine Schwächung. Souverän fuhr der HSV einen Punkt nach dem Anderen ein und konnte ungefährdet mit 13:1 siegen. Den Ehrenpunkt holte Jürgen Schneider im letzten Spiel gegen Manuel Haake (im 5. Satz 12:10). Alles in Allem eine starke Leistung der gesamten Mannschaft, bei der Lutz Kobsch, Frank Pinter und Michael Jumel etwas die Bilanz aufbessern konnten!

Siege für den Nachwuchs

CONTRA Kinder Grand-Prix:
Am Sonntag trafen sich die Nachwuchsspieler des Kreises in Graupa, um beim ersten KGP des neuen Jahres auf Punktejagd zu gehen. Und so erfolgreich waren die Heidenauer lange nicht mehr: Michael Müller wurde bei den Schülern B ungefährdet und ohne Spielverlust Erster. Tobias Jumel spielte ebenfalls stark auf und wurde am Ende verdienter Vierter. Ihm sieht man die gewachsene Spielstärke durch ein intensives Training deutlich an, bleibt nur zu hoffen das die Formkurve weiter nach oben geht! Die beiden besten Nachwuchsspieler des HSV lieferten sich ein spannendes Kopf an Kopf Duell um den Tagessieg: Am Ende belegte Fabian Gündel Platz 1 durch direkten Vergleich vor Andreas Seifarth. Beide hatten die identische Punkt- und Satzbilanz!

Aufholjagd der Ersten

1. Mannschaft (Bezirksklasse):
Die Chance sich von den Abstiegsrängen abzusetzen – so einfach kann man das Spiel der 1. Mannschaft des HSV gegen die Gäste der Sportfreunde 01 DD-Nord vom Freitag ankündigen. Doch dann kam es anders: Nach einem klarem Doppelsieg von Franke/Mende wurden die beiden weiteren Doppel jeweils knapp 2:3 verloren. Nach diesem 1:2 nahmen sich die Heidenauer nun für die erste Runde der Einzel einiges vor. Doch nach 2 weiteren knappen und 2 deutlichen Niederlagen stand es bereits 1:6. Ein großer Rückstand welcher viele Hoffnungen auf einen vollen Punkterfolg zunichte machte. Nur Steffen Mende konnte im ersten Einzeldurchgang punkten. Im zweiten Durchgang gewann Franke sein Spiel, doch Hänsel enttäuschte vollends und verlor auch sein 2. Spiel, was den Zwichenstand von 3:8 zur Folge hatte. Ohne die Hoffnung noch irgendetwas zu reißen, legten die Heidenauer nun unbeschwert los und konnten so einen Sieg nach dem nächsten einfahren. Am Ende schloss man bis zum 7:8 auf und das Entscheidungsdoppel Franke/Mende musste noch einmal ran an den Tisch. Nach 3 klaren Sätzen stand es fest: Unentschieden. Mit dem 4. Remis in der laufenden Saison konnte der HSV am Ende sehr zufrieden sein und platziert sich auf den 7. Platz. Vor allem Steffen Mende konnte mit seinen 2 Doppel- und seinen 2 Einzelsiegen stolz auf seine Leistung sein.

Neue Spielstätte ab 01.01.2010

Lage

Durch den Umbau der Turnhalle der Grundschule Bruno-Gleisberg wird ab 01.01.2010 der Bezug einer neuen Sportstätte nötig. Aus diesem Grund ist unsere Trainings- und Wettkampfhalle ab Anfang 2010 die Sporthalle der Goethe-Mittelschule auf der Ernst-Thälmann-Straße 22 in Heidenau. Die Zufahrt zur Sporthalle erfolgt aber über die Schulstraße!

Sporthalle der Goethe-Mittelschule
Ernst-Thälmann-Straße 22 (Zufahrt über Schulstraße)
01809 Heidenau

Anfahrt aus Richtung Dresden:

Man fährt die B 172 nach Heidenau und biegt vor dem REAL Einkaufscenter links in die Güterbahnhofstraße ab und unterquert die Brücke am Ende der Straße vollständig. Anschließend rechts in die Bahnhofsstraße in die 20-er-Zone und danach nochmal rechts in die Ernst-Thälmann-Straße. Nach ca. 400m sieht man die Mittelschule auf der linken Straßenseite. Gleich nach dieser biegt man links in die Schulstraße ein und fährt nach ca. 100m links auf den Parkplatz der Sporthalle. Leider stehen weniger als 10 Parkplätze direkt vor der Sporthalle zur Verfügung. Weitere Fahrzeuge müssen an der Straße parken!

Anfahrt aus Richtung Pirna:

Man fährt die B 172 nach Heidenau und biegt nach der STAR-Tankstelle (an der Ehrlichtmühlenkreuzung) rechts in die August-Bebel-Straße ein. Dieser folgt man bis zur Unterführung und fährt anschließend rechts in die Bahnhofsstraße in die 20-er-Zone und danach nochmal rechts in die Ernst-Thälmann-Straße. Nach ca. 400m sieht man die Mittelschule auf der linken Straßenseite. Gleich nach dieser biegt man links in die Schulstraße ein und fährt nach ca. 100m links auf den Parkplatz der Sporthalle. Leider stehen weniger als 10 Parkplätze direkt vor der Sporthalle zur Verfügung. Weitere Fahrzeuge müssen an der Straße parken!vorhanden!

Bedingungen

In der 2008 neu errichteten 1,5-Feldhalle stehen leider momentan nur 5 Tische zur Verfügung. Die Umkleidekabinen sind großzügig und modern. Die Duschen funktionieren mit 50-Cent-Stücke!