Sensationeller 10:4 Sieg der Vierten gegen Neustadt 3.

Von Silke Winkler, Mannschaftsleiterin 4. Mannschaft:

Am 06.09. musste die 4. Mannschaft ihr erstes Auswärtsspiel der neuen Saison gegen Neustadt 3. absolvieren. Heidenau spielte mit der neuen Stammbesetzung Frank, Silke, Dietmar und Jürgen. Die Doppel Frank/Jürgen (Doppel Eins) und Silke/Dietmar liefen beide schlecht und gingen somit beide an die gegnerische Mannschaft, obwohl unser Doppel Eins gegen das Doppel Eins von Neustadt (Schulze/Laube) ganz knapp mit 9:11 im 5. Satz verloren ging.

Spiel am 06.09.16 in Neustadt 1.jpg Silke hatte dann ihr erstes Spiel gegen die Nummer Eins, führte bereits 2:0 gegen Schulze, der aber immer besser ins Spiel kam, so dass letztendlich 5 Sätze gespielt werden mussten, den Silke glücklicherweise gewann. Frank hatte gegen die Nummer Zwei (Hentschel) keine großen Probleme und gewann erwartungsgemäß mit 3:1. Somit war der 0:2 Rückstand nach den Doppeln wieder ausgeglichen. Jürgen machte es ganz spannend, führte bereits mit 2:1 gegen Laube, verlor dann den 4.Satz mit 16:18 und verlor das Spiel letztendlich mit 11:13 im 5. Satz. Dietmar gewann ziemlich souverän mit 3:1 gegen Burkert, so dass es zu diesem Zeitpunkt 3:3 stand.

Frank hatte dann gegen Schulze stark zu kämpfen, konnte jedoch auch dieses Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Silke gewann gegen die Nummer Zwei mit 3:1, da Hentschel offensichtlich Probleme mit Noppenspielern hat. Das nächste Spiel, Dietmar gegen Laube, war wieder ein echter Krimi. Beide kämpften bis in den 5. Satz, den unser Dietmar glücklicherweise mit 11:9 gewann. Jürgen konnte dann gegen Burkert mit einem 3:1 Sieg einen weiteren Punkt holen, so dass damit bereits der 7. Punkt erzielt war.

Frank hatte sein letztes Einzel gegen Laube, den er diesmal ganz locker mit 3:0 „von der Platte fegte“. Dietmar spielte dann gegen die Nummer Eins wieder ein echt spannendes Spiel mit tollen Ballwechseln. Diesmal ging der Sieg im 5. Satz leider an den Gegner. Da Hentschel Noppenprobleme hatte, war es für Jürgen ein ziemlich leichtes Spiel und er konnte gegen die Nummer Zwei einen 3:0 Sieg holen. Silke spielte gegen die Nummer Vier mehr schlecht als recht, konnte jedoch mit äußerst knappen Sätzen noch einen 3:1 Sieg einfahren. Letztendlich war das unglaubliche Ergebnis von 10:4 für Heidenau erreicht, womit wohl keiner von uns gerechnet hatte.