Head

TT Live Head

Verteidigung des 3. Platzes beim Johanngeorgenstädter Bergstadtpokal

20180113_171801~2.jpg Auch im Jahr 2018 nahm der SSV Heidenau die Einladung des TTV Johanngeorgenstadt zur Teilnahme am bereits 18. Bergstadtpokal dankend an. So sind am Freitag, den 12.01.2018 Micha, Stefan, Johannes, Sebastian und Torsten zur gemeinsamen Fahrt ins Erzgebirge aufgebrochen. Ergänzt wurde das Qunitett von Danny …, einem Spieler des SV Sachsenwerk Dresden.

Nach einem gemütlichen Skat-Abend am Freitag, ging es ohne viel Schlaf bereits früh morgens um 09.00 Uhr (!) in die Halle. Der Bürgermeister begrüßte alle sieben Teams (aus Johanngeorgenstadt, Leipzig, Berlin und eben Heidenau) und anschließend ging es schon los. Verteidigung des 3. Platzes beim Johanngeorgenstädter Bergstadtpokal weiterlesen

Kreispokal: „Aus die Maus“

Am letzten Mittwoch, den 13.12.2017, ließen die 1. und 2. Heidenauer Mannschaft das Spieljahr 2017 mit jeweils einer Heimbegegnung in der 3. Runde des Kreispokals ausklingen.

Die 1. Mannschaft (Marcus, Micha und Stefan) empfing die Sportfreunde der SG Grumbach 2. und musste sich zwar 1:4 geschlagen geben, doch die Sätze waren jedes Mal äußerst knapp. So verlor man allein drei Spiele im Entscheidungssatz knapp mit 2:3. Den Ehrenpunkt holte Stefan Sauer.

Zur gleichen Zeit spielte die 2. Mannschaft in der Besetzung Sebastian, Lutz und Torsten (Klaus nur im Doppel mit Lutz) gegen die in Bestebesetzung angereisten Bannewitzer Schubert, Rittner und Vogel. Die Angelegenheit war eine ziemlich klare Sache, Heidenau hatte nur ab und an eine Chance, am Ende verlor man ebenfalls mit 1:4. Den Ehrenpunkt holte hier Lutz.

SSV 1. verteidigt Tabellenspitze

Von Stefan Sauer, Mannschaftsleiter 1. Herren:

Im Spitzenspiel gegen den TTV 91 Neustadt 1. konnte die Erste einen souveränen Sieg einfahren. Die Neustädter traten jedoch etwas ersatzgeschwächt mit Roitzsch, Hohlfeld, Krüger und Pschichholz an. Heidenau spielte in Stammbesetzung.

Die Doppelpunkte wurden geteilt. Marcus und Stefan siegten 3:0 gegen Roitzsch/Pschichholz und Micha und Johannes unterlagen 0:3 gegen Hohlfeld/Krüger. SSV 1. verteidigt Tabellenspitze weiterlesen

Wichtiger Auswärtserfolg

Im letzten Hinrundenspiel der 2. Mannschaft trat man letzten Freitag in der Besetzung Sebastian, Klaus, Lutz und Torsten beim ESV Lok Pirna 2. an, welche krankheitsbedingt auf Ralf Lange und Uwe Thuselt verzichten mussten. Die klare Zielstellung war ein Sieg gegen Lok Pirna, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen groß zu halten und Anschluss an das Mittelfeld herzustellen. Wichtiger Auswärtserfolg weiterlesen

Letztes Auswärtsspiel der Hinrunde endet für die 4. mit einem sensationellen Sieg gegen Wesenitztal 2.

Von Silke Winkler, Mannschaftsleiterin 4. Herren:

Montag, den 27.11. fuhr die 4. Mannschaft in Stammbesetzung nach Wesenitztal, um ihr letztes Hinrundenspiel zu absolvieren, welches leider das letzte Punktspiel für unseren Dietmar wurde, was keiner von uns ahnte, da Dietmar an diesem Montag in Top-Form war.

Wesenitztal 2. trat ebenfalls in Stammbesetzung mit Brandt, Schaller, Häse und Lieber an. Letztes Auswärtsspiel der Hinrunde endet für die 4. mit einem sensationellen Sieg gegen Wesenitztal 2. weiterlesen

Winterliche Wanderung

2017-12-03.png Am Samstag des ersten Advent-Wochenendes startete eine kleine Gruppe der Abteilung zu einer winterlichen Wanderung zur Bauernschänke in Röhrsdorf. Es war eine gemütliche Runde von 8 Kilometern mit schönen Eindrücken, Pause beim Heidenauer Lugturm, heißen Getränken, kleinen köstlichen Naschereien von Kathleen und Erinnerungen an Dietmar. Am Ziel wurde die Gruppe noch etwas größer und gemeinsam genoss man bei Speis und Trank die weihnachtliche Stimmung. Einige machten sich danach sogar zu Fuß auf den Rückweg, die anderen nutzten bequemere Transportmittel – für alle war es aber eine schöne Abwechslung zu den Aktivitäten in der Sporthalle.

Vielen Dank an Kathleen & Micha für die Organisation!

IMG_20171202_113346.jpg IMG_20171202_111556.jpg IMG_20171202_110314.jpg IMG_20171202_103228.jpg IMG_20171202_102835.jpg

Nachruf

D71_4992-01.jpeg Mit großer Fassungslosigkeit und tiefer Trauer mussten wir die Nachricht vom plötzlichen und unerwarteten Tod unseres Sportfreundes und langjährigen Abteilungsleiters Dietmar Tauchert vernehmen. Dietmar verstarb am 28.11.2017, nachdem er noch einen Abend zuvor einen Sieg mit seiner 4. Mannschaft in Wesenitztal feiern konnte.

Dietmar wurde am 06.04.1951 geboren und war seit Jahrzehnten eine Instanz im Heidenauer Tischtennis, engagierte sich für die Weiterentwicklung, den Nachwuchs, führte Heranwachsende in neue Mannschaften und managte jahrelang die Abteilung voller Tatendrang und mit Hingabe. Er trat im Oktober 1973 in die Abteilung Tischtennis in Heidenau ein und war u. a. langjähriger Abteilungsleiter. Den Posten gab er später an Nachfolger ab, um sich mehr Zeit für seine Familie und seinen Garten zu gönnen, blieb dem Tischtennis aber weiterhin aktiv und wohlwollend verbunden.

Die Abteilung Tischtennis des SSV Heidenau verliert mit ihm ein aktives, engagiertes und geschätztes Mitglied – einen Freund, der mit seiner ruhigen, fairen und respektvollen Art viele Spieler und Spielerinnen in Heidenau begleitet und geprägt hat.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind in diesen schweren Tagen und Wochen bei seiner Familie. Dietmar wurde nur 66 Jahre alt. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Abteilungsvorstand
SSV Heidenau, Abteilung Tischtennis
November 2017

Lok Pirna 2. – SSV 1. 1:13

Von Stefan Sauer, Mannschaftsleiter 1. Herren:

Am Freitag konnte sich die Erste klar mit 13:1 gegen Lok Pirna 2. durchsetzen. Heidenau spielte mit Marcus, Micha, Stefan und Andreas als Ersatz. Pirna trat mit Lange, Hausmann, Thuselt und Jugendersatzspieler Grambole an.

In den Doppeln ging es sehr knapp zu. Marcus und Stefan hatten gegen Lange/Thuselt große Probleme ins Spiel zu kommen und lagen erstmal 0:2 hinten. Ab dem dritten Satz bewegten sich aber beide besser zu den Bällen und ließen den Pirnaern keine Chance mehr. Im fünften Satz beim Stand von 10:4 funktionierte dann aber plötzlich nichts mehr und man zitterte sich grade noch zu einem 17:15 Erfolg. Micha und Andreas mussten ebenfalls über fünf Sätze gehen welche meist knapp waren, gewannen aber letztlich auch 3:2. Lok Pirna 2. – SSV 1. 1:13 weiterlesen